Chirurgie Frankenthal


Chirurgie.
Präzision, die
Leben rettet

Team

Dr. med. Yann Asbeck
Chefarzt Chirurgie
Facharzt für Chirurgie, Visceralchirurgie und spezielle Visceralchirurgie

Zusatzbezeichnung: Spezielle Visceralchirurgie, Ernährungsmedizin,
MBA Gesundheitsmanagement und -controlling

.

Kontakt

Carmen Buschle-Schmid
Chefarztsekretariat

Tel. 06233 771-2141
Fax 06233 771-2052
e-mail


Ärzteteam

Dr. med. Dieter Jost
Oberarzt
Facharzt für Chirurgie,
Orthopädie & Unfallchirurgie
Spezielle Unfallchirurgie
D-Arzt

Dr. med. Paul Töws
Oberarzt
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Junior Oscar Moukagny
Oberarzt
Facharzt für Chirurgie

Kooperationsärzte

Salvador Reyes
Neurochirurgie

 




Dr. med. Dirk Sachse

Orthopädie

 

Dr. med. Frank Gellweiler
Orthopädie

Pflegeteam

Georgeta Buturca
Leitung Station 2

Rozika Radic
Leitung Station 5B

Helga Oginschus
Leitung OP-Pflege

Leistungsspektrum

Akut eingetretene sowie planbare Eingriffe betreffen den gesamten Magen-Darmtrakt sowie die Bauchwand, die Schilddrüse und die Lunge.

 

Einsatz der minimalinvasiven Chirurgie (Schlüssellochchirurgie)
  • Diagnostik unklarer Schmerzen
  • Refluxoesophagitis (Veränderungen der Speiseröhre durch Sodbrennen)
  • Magen- und Zwölffingerdarmdurchbruch
  • Ausgewählte Magentumore
  • Milzzysten
  • Gallenblasenerkrankungen
  • Dickdarm- und Mastdarmtumore
  • Chronische Darmerkrankungen und Polypenkrankheit
  • Entzündungen des Dünn- und Dickdarmes
  • Blinddarmentzündungen
  • Verwachsungen
  • Thoraxerkrankungen
Endokrine Chirurgie (Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebennieren-Erkrankungen)
  • Schilddrüsenerkrankungen (gutartig, bösartig)
  • Teilweise oder komplette Entfernung der Schilddrüse
    Einsatz eines modernen Neurostimulators zur Erhöhung der Sicherheit zur Schonung des Stimmbandnervens)
    Einsatz einer Lupenbrille
  • Nebenschilddrüsenerkrankungen: Entfernung einzelner oder aller Nebenschilddrüsenkörperchen
  • Nebennierenerkrankungen (offene / laparoskopische Entfernung der Nebenniere)
Lunge und Brustkorb (Thoraxchirurgie)
  • Zur Abklärung unklarer Lungen- und Brustfellveränderungen diagnostische Thorakoskopie (VATS)
  • Bei Pneumothorax thorakoskopische Versorgung (VATS)
  • Bei Lungenmetastasen thorakoskopische oder offene Entfernung von Lungenmetastasen
Refluxerkrankungen / Hiatushernien (Zwerchfellbrüche) / Speiseröhrenerkrankungen
  • Einsatz von minimalinvasiven Operationsverfahren bei Sodbrennen und Zwerchfellbrüchen
Magen
  • Entfernung gutartiger Tumore des Magens in Schlüssellochtechnik
  • Komplette oder teilweise Entfernung des Magens bei bösartigen
  • Magentumoren (Magencarcinom, GIST)
  • Magendurchbruch (In der Regel minimalinvasiv)
Gallenblasen- und Gallenweg
  • Entzündung der Gallenblase (Cholecystitis)
  • Gallensteinleiden (Cholecysto-, Choledocholithiasis) in der Regel minimalinvasiv (Schlüssellochtechnik)
  • Tumore der Gallenblase
  • Karzinomchirurgie der Gallenblase
Leber/Milz
  • Tumore / Erkrankungen der Leber (Leberteilresektionen)
  • Chirurgische Resektion von Lebermetastasen
  • Möglichkeit der intraoperativen Ultraschalldiagnostik
  • Milzzysten
  • Milzruptur
Bauchwandbrüche
  • Leisten- / Schenkelbruch konventionell / offen mit oder ohne Netzimplantation:
    Laparoskopische TAPP-Technik (ggf. Lichtenstein, Shouldice)
  • Nabelbruch (minimalinvasiv mit Ventral Patch / IPOM-Technik, konventionell)
  • Narbenbrüche (minimalinvasiv IPOM und konventionell in Inlay- oder Sublay-Technik)
Colorektale Chirurgie bei Dickdarm-/ Enddarmerkrankungen
  • Gutartige / bösartige Erkrankungen des Dickdarmes / Enddarmes
  • Chirurgische Therapie von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (z. B. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Entfernung des Dickdarmes / Mastdarmes mit ggf. Rektumersatzverfahren (Pouch)
  • Entfernung des S-förmigen Dickdarmes bei akuten / chronischen Entzündungen und Engstellungen (z. B. Divertikulitis)
  • Entfernung des Dickdarmes bei gutartigen Tumoren und Polypen (z.B. Polyposis)
  • Karzinomchirurgie bei Dickdarm- und Mastdarmtumoren

Alle Verfahren können sowohl minimalinvasiv (Schlüssellochmethode) wie auch konventionell durchgeführt werden.

Dünndarmerkrankungen
  • Tumore des Dünndarms – laparoskopisch / konventionell, onkologische Resektionen
  • Subileus- / Ileuserkrankungen – Behebung von Engstellen (Stenosen)
  • Verwachsungsbeschwerden – Lösen von Verwachsungen (Adhäsiolyse)
  • Erkrankungen des Duodenums (Zwölffingerdarm)
    Ulcusblutung, Tumore
Proktologie
  • Hämorrhoiden: konventionell (Milligan-Morgen, Parks) oder von Staplermethoden (OP nach Longo)
  • Fistelchirurgie ggf. Schließmuskelrekonstruktion
  • Sinus pilonidalis / Steißbeinabszess: Exzision, Verschluss
    Eingriff bei Mastdarmvorfall
  • Mariskenabtragung

Sowohl in der Akutversorgung von Verletzungen, als auch bei planbaren orthopädischen Erkrankungen erfolgen Eingriffe aller Komplikationsgrade nach modernster Diagnostik.

 

Brustkorbverletzungen
  • Rippenfrakturen
  • Lungenverletzungen
  • Schlüsselbeinbruch
Ellenbogen, Unterarm, Handgelenk & Hand
  • Verletzungen des Ellenbogens
  • Tennisarm
  • Knochenbrüche des Unterarmes
  • Schleimbeutelentzündung
  • Handgelenknahe Verletzungen (distale Radiusfrakturen)
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Schnellender Finger
  • Mittelhandfrakturen
Hüfte, Oberschenkel & Becken

Hüfte und Oberschenkel

  • Schenkelhalsbruch
  • Oberschenkelbruch
  • Hüftgelenkarthrose


Becken

  • Beckenverletzungen
Kniegelenk, Unterschenkel & Fuß

Kniegelenk und Unterschenkel

  • Kniebinnenschaden, Meniskus, Bandverletzungen
  • Patellafrakturen
  • Gelenknahe Knochenbrüche des Schienbeins
  • Unterschenkelbrüche
  • Außenknöchelbrüche
  • Außenbandrupturen
  • Verrenkungsbrüche (Außen- und Innenknöchel)
  • Kniegelenkarthrose

Fuß

  • Knochenbrüche im Mittelfußbereich
  • Achillessehnenverletzung
  • Hallux valgus
  • Hammerzehe / Krallenzehe
Oberarm & Schulter
  • Verletzungen des Schultergelenkes
  • Verengung des Schulterdaches (Impingement)
  • Schultereckgelenksprengung
  • Knochenbrüche des Oberarmes und Oberarmkopfes
  • Ausrenkung der Schulter
  • Schulterarthrose
  • Arthrose des Schultergelenkes (Omarthrose)
Schädel-Hirn-Trauma
  • Versorgung nach ATLS-Algorithmen
  • Intensivmedizinische Therapie
Wirbelsäule
  • Bandscheibenvorfälle im Halsbereich
  • Bandscheibenvorfälle der Lendenwirbelsäule
  • Enge des Spinalkanals

Ansprechpartner und Sprechstunden

Orthopädie und Unfallchirurgie

  • Oberarzt
    Dr. Paul Töws
  • Tel. 06233 771-2148 oder -2151
  • Dienstag
    08:30 – 13:00 Uhr
  • Oberarzt
    Dr. med. Dieter Jost
  • Tel. 06233 771-2148 oder -2151
    Fax 06233 771-2052
  • Montag
    09:00 – 14:30 Uhr

Neurochirurgie

BG-Sprechstunde

  •  
  • Tel. 06233 771-2148 oder -2151
  • Montag bis Donnerstag
    14:00 – 15:00 Uhr
    Freitag
    13:00 – 14:00 Uhr

Zertifikat TraumaNetzwerk Pfalz

Fotogalerie