Chirurgie Frankenthal


Servicecenter
Pharma/Medical.
Sicherheit und Qualität

Chirurgie Frankenthal


Servicecenter
Pharma/Medical.
Sicherheit und Qualität

Team

Michael Bussemer
Apotheker und Leitung
Service-Center Pharma/Medical


Dr. Kerstin Filipowski-Geißelmann
Apothekerin und Stv. Leitung
Service-Center Pharma/Medical

Kontakt

Yvonne Suski
Sekretariat

Tel. 06233 771-3100
Fax 06233 771-3115
e-mail


Unser Portfolio

Versorgung der Stationen mit Arzneimitteln und Medizinprodukten
  • Online-Bestellportal mit integrierter Verordnungssoftware (u. a. Interaktionscheck, Nebenwirkungen)
  • Beratung / Information von Ärzten und Pflegepersonal zu Fragen des Arzneimittelsortimentes und der Anwendung von Arzneimitteln
  • Regelmäßige Kostenkontrollen
  • Erstellen von Verbrauchsstatistiken
Arzneimittelzubereitung
  • Eigenherstellung von Arzneimitteln im Rahmen von Rezeptur und Defektur
  • Prüfungen nach Arzneibuchvorschrift
  • sterile Zubereitung von Zytostatika nach GMP
  • Sterilherstellung parenteraler Arzneimittel nach GMP
Belieferung der Kliniken mit
  • Fertigarzneimitteln
  • Infusionslösungen
  • Eigenherstellungen
  • medizinischen Gasen
  • Desinfektionsmitteln
  • Labordiagnostika
  • Chemikalien
  • Medizinprodukten
Qualitätssicherung
  • Eingangsvalidierung und halbjährliche Revalidierung des Personals durch Prozesssimulation mit Nährmedien
  • Mikrobiologisches Umgebungsmonitoring während der Herstellung zur Überprüfung der Reinraumbedingungen
  • Prüfungen auf Sterilität
  • In-Prozess-Kontrollen
  • Analytische Untersuchungen
  • Sicherheitstraining des Personals
  • Innerbetriebliche Fortbildung "Sicherer Umgang mit Zytostatika“
  • Bereitstellung von Dekontaminationssets

Qualitätszertifikat

Weiterführende Infos

Pharmazeutische Weiterbildung

Weiterbildung zum Fachapotheker für klinische Pharmazie

Das Tätigkeitsfeld des Krankenhausapothekers hat sich in den letzten Jahren erheblich gewandelt. Zu den klassischen Tätigkeiten der Entwicklung, Herstellung, Prüfung und Verteilung von Arzneimitteln kommen in verstärktem Maße neue Dienstleistungen hinzu.

So werden in der Krankenhausapotheke die Zubereitungen spezieller Arzneiformen (Zytostatika, Lösungen zur parenteralen Ernährung), das Therapeutische Drug Monitoring, die Beratung des Patienten und des Pflegepersonals sowie die Information der Ärzte und die umfassende Dokumentation von unerwünschten Arzneimittelwirkungen angeboten. All diese Dienstleistungen stehen heute im Krankenhaus zudem verstärkt unter dem Druck der Wirtschaftlichkeit.

Das Ziel der klinischen Pharmazie ist es, den gezielten, wirksamen, sicheren und wirtschaftlichen Einsatz von Arzneimitteln im Krankenhaus zu gewährleisten.

Die Weiterbildung zur Fachapothekerin oder zum Fachapotheker für Klinische Pharmazie ist in hervorragender Weise geeignet, die notwendige Erweiterung und Vertiefung des universitären Basiswissens in Zusammenarbeit mit den Ärzten und dem Pflegepersonal vor Ort im Krankenhaus zu ermöglichen.

Unsere Klinikapotheke ist von der LAK-RLP als Weiterbildungsstätte zugelassen.

Betreut wird der Weiterzubildende durch einen ermächtigten Fachapotheker. In den drei Weiterbildungsjahren müssen die Teilnehmer neben der praktischen beruflichen Tätigkeit 120 Seminarstunden besuchen, ein Weiterbildungsbuch und eine Projektarbeit schreiben. Die Weiterbildung schließt mit einer Prüfung ab.

Ausbildung PKA

Informationen zur Ausbildung

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung erfolgt im dualen System, d.h., dass Sie in einem Betrieb (in den meisten Fällen in einer öffentlichen Apotheke), praktisch ausgebildet werden und parallel dazu die Berufsschule besuchen.
Da die Tätigkeit der PKA im kaufmännisch-organisatorischen Bereich der Apotheke angesiedelt ist, liegen die Schwerpunkte der Ausbildung in folgenden Bereichen:

  • Warenwirtschaft, z. B. Bestellung der Arzneimittel, Bevorratung und Preisbildung
  • Lagerhaltung unter Beachtung der Verfallsdaten, Lagerungstemperatur und besonderen Lagerungsorten, z. B. für Betäubungsmittel
  • Bearbeitung von Rechnungen und Umgang mit der EDV
  • Zuarbeiten zur Herstellung, Prüfung und Abgabe von Arzneimitteln
  • Besonderheiten des Arbeitsplatzes Apotheke und dessen Stellung im Gesundheitssystem sowie die für PKA relevanten rechtlichen Bestimmungen
  • Ergänzung durch entsprechende fachbezogene Berufsschulfächer
Wer kann sich bewerben und wie bewerbe ich mich?

Wir freuen uns über BewerberInnen, die folgende Voraussetzungen für die Ausbildung mitbringen:
Bei der/m PKA handelt es sich um einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, der keiner gesetzlich vorgeschrieben Schulbildung als Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung bedarf. Die Inhalte bauen jedoch auf dem Hauptschulabschluss auf.
Eine gute Allgemeinbildung sowie gute Kenntnisse in Deutsch, Mathematik und den Naturwissenschaften sind Voraussetzung. Pharmazeutisches und kaufmännisches Interesse sind ebenso wichtig wie Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen, z. B. aufgrund sehr guter Leistungen, kann diese auch verkürzt werden.

Der nächstmögliche Ausbildungsbeginn ist voraussichtlich am 01.08.2020.

Ausbildungsvergütung & Arbeitszeit

Arbeitszeit: Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr und 17:00 Uhr

Das Ausbildungsgehalt von Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten liegt:

  • im 1. Ausbildungsjahr bei ca. 1.018 €
  • im 2. Ausbildungsjahr bei ca. 1.068 €
  • im 3. Ausbildungsjahr bei ca. 1.114 €
  • im 4. Ausbildungsjahr bei ca. 1.177 €
Zukunftsperspektiven

Haben Sie Ihre Ausbildung als PKA erfolgreich abgeschlossen, besteht die Möglichkeit einer Übernahme in unserer Klinikapotheke.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Ansprechpartner

Michael Bussemer
Abteilungsleiter Apotheke

Tel. 06233 771-3100
e-mail